New York Tag 8: The Tonight Show starring Jimmy Fallon & Carrie's Apartment

Unser 8. Tag in der tollsten Stadt der Welt hat sehr früh begonnen und zwar schon um 5:45. Nix da mit Ausschlafen, denn wer etwas Cooles erleben will, muss manchmal etwas früher aufstehen und wir bereuen es überhaupt nicht, es hat sich nämlich sowas von gelohnt.

How to: Get tickets for the Tonight Show

Ehrlich gesagt war dieser Tag sehr spontan geplant. Am Abend des Vortages schaute ich mir wieder einmal einen Ausschnitt der Tonight Show, moderiert von Jimmy Fallon, an. Zu David sagte ich, wie schade es ist, dass ich nicht dort war obwohl die Show doch so nah wäre. Die Tonight Show wird von NBC ausgestrahlt und der Sitz davon samt Studios befindet sich im sagenhaften Rockefeller Center, mitten in Manhattan also.

 

Die Tonight Show war die erste Late Night Show der Welt (sie läuft seit 1954!) und ist zudem auch die Erfolgreichste. Viele von euch kennen sicher Stefan Raab und TV Total, Jimmy Fallon ist das amerikanische Äquivalent dazu und noch viel mehr. Er ist seit vielen Jahren Comedian, Schauspieler und Moderator (er hat u.A. die VMA's 3 Mal moderiert) und hat vor 3 Jahren die Tonight Show auf NBC übernommen, nachdem er bereits 5 Jahre erfolgreich die Late Night Show moderiert hatte. Von Montag bis Freitag um 23:30 wird die Show ausgestrahlt. Wenn ihr Jimmy Fallon noch nicht kennt, wird es definitiv jetzt Zeit, denn dieser Typ ist einfach nur cool. Ich schaue seit einigen Monaten seine Show und es war für mich eher unrealistisch selbst einmal dort zu sitzen, mehr dazu aber später.

 

Ich schaute eigentlich nur zufällig auf die Webseite von NBC um noch einmal zu schauen, wie man denn eigentlich an Karten herankommt und da gibt es einige Optionen. Die Karten sind komplett gratis und werden sozusagen "verschenkt". Ganz so einfach ist es aber dann doch nicht, man kann sich auf der Webseite, wenn man zur richtigen Zeit online ist, für Karten anmelden. Die Karten gehen aber natürlich weg wie warme Semmeln und deshalb ist es ein bisschen wie Lotto.

 

Es gibt jedoch eine Variante, die zwar etwas zeitintensiv, wenn man jedoch früh genug aufsteht, sehr effektiv ist. Vor dem Rockefeller werden jeden Tag um 9 Uhr morgens sogenannte "Standby-Tickets" für die Show am selben Tag hergegeben und zwar nach dem First-come-first-serve-Prinzip. 

 

Wir waren um ca. 6:45 dort und vor uns standen bereits 21 Personen, wir waren also Nummer 22 und 23. Tipp: Wenn ihr das auch machen wollt, nehmt euch etwas zum Essen und zum Trinken mit, denn offiziell soll man die Schlange eigentlich nicht verlassen. 

 

Um 9 Uhr kam dann ein NBC-Mitarbeiter und gab uns unsere Tickets, zu dieser Zeit waren ca. noch 50 Leute mehr in der Schlange. Wichtig: Diese Standby-Tickets sind keine Garantie dafür, dass man in die Show kommt. Um 15:30 muss man wieder ins Rockefeller zum NBC-Shop gehen und dort darauf warten, wieviele Personen sie hinein lassen, das ist nämlich jeden Tag anders und wird spontan entschieden und geschaut wieviele Plätze noch frei sind. Abwarten war also angesagt.

Frühstücks-Tipp: Le Pain Quotidien

Da wir ja nichts zu Essen mithatten, waren wir nach der langen Wartezeit etwas hungrig und hatten Lust uns bedienen zu lassen. Da kam uns das Le Pain Quotidien gerade richtig. Es ist eine Restaurant-Kette und ist ja auch in vielen Ländern vertreten, in Österreich gibt es aber leider keines, deshalb war dies mein 1. Besuch. Und ich muss sagen, ich war begeistert. Ich habe einen leckeren Smoothie und Mini-Pancakes mit Ahornsirup-Butter und Bananen gegessen und es war wirklich sehr lecker.

Carrie's Apartment

Da wir um 15:30 wieder im Rockefeller Center sein mussten, hatten wir nicht allzu viel Zeit für Sightseeing und haben uns deshalb entschieden, den Tag bis dahin etwas ruhiger anzugehen. Wir gingen ins Hotel und machten uns (äußerst enthusiastisch) fertig für den (eventuellen) Show-Abend. Dabei fiel mir ein, was wir in der Zwischenzeit machen konnten.

 

Ich bin ja ein kleiner Serien- und Filmfreak und deshalb stand auf meiner New Yorker To-Do-List unbedingt auch der Besuch von Carrie Bradshaw's Apartment aus Sex and the City. Schließlich hat diese Serie einen Großteil zu meinem Wunsch beigetragen einmal selbst nach New York zu kommen, ich musste also unbedingt dort hin.

 

Das Apartment, dass für die Außendrehs benutzt wurde, befindet sich nicht wie in Serie auf der Upper East Side (die erwähnte Adresse gibt es gar nicht) sondern im schönen Anwohner-Viertel West Village. Ein Spaziergang dort lohnt sich wirklich, denn die typischen Häuschen mit den süßen Treppen vor der Tür sind in diesem Viertel zu Hause. Das Apartment befindet sich in der Perry Street 66 und von der U-Bahn (14th Street) sind es ca. 7 Gehminuten. 

 

Und da war ich nun, direkt vor dem Apartment bei dem so viele Szenen mit Carrie Bradshaw alias Sarah Jessica Parker und ihrem Mr. Big gedreht wurden. Für mich war dieser Augenblick (wie so viele in New York) einfach ein Wow-Moment. So oft habe ich diese Treppen gesehen und davon geträumt auch einmal in dieser tollen Stadt zu sein und nun war ich wirklich da.

 

Es waren viele Fans da, die Fotos machten und das Haus betrachteten. Auf dem Briefkasten des Hauses steht eine Mitteilung der Anwohner, wo um Ruhe und eine kleine Spende für streunende Hunde und Katzen gebeten wird.

 

Und dann war ich an der Reihe und durfte ein Foto mit eines der berühmtesten Apartments in New York machen. Magisch!

Nach einigen Minuten des Staunens und Flashbacks in typische Sex and the City-Momente mussten wir auch schon wieder los. Mit der U-Bahn fuhren wir zum Rockefeller-Center, wo der nächste Wow-Moment auf uns wartete.

The Tonight Show starring Jimmy Fallon

Pünktlichst um 15:30 standen wir wieder im Rockefeller Center in der Schlange mit unseren Standby-Tickets im Shop von NBC. Wir wurden in Gruppen nach unseren Nummern eingeteilt und es waren ungefähr 60 Leute da. Nach ca. 30 Minuten kam jemand und sagte, es würde noch einige Minuten dauern und dann würden sie wissen wieviele von uns in die Show dürften. Es konnten 10, 50 oder auch keiner sein, dementsprechend nervös waren wir. Nach weiteren 10 Minuten kam wieder eine Managerin und verkündete die Zahl auf die wir alle warteten. 40 Leute durften in die Show, und wir hatten 22 und 23. Yippie!! Wir konnten es im ersten Moment gar nicht glauben, in wenigen Minuten werden wir zu Gast in der Tonight Show sein und Jimmy Fallon von der Nähe sehen, mitten in New York! Oh mein Gott war das cool und so surreal, mit dem haben wir wirklich nicht gerechnet. Das Warten hat sich gelohnt.

 

Nachdem die Zahl verkündet war und alle, die eine Zahl hatten die kleiner als 41 war, jubelten, führten uns Mitarbeiter von NBC 2 Stöcke hinauf zu den Studios. Dort erwartete uns eine Sicherheitskontrolle und uns wurde gesagt, dass Handys und Kameras ab jetzt komplett verboten waren und abgedreht werden mussten. Deshalb gibt es leider kein einziges Foto von der Show oder dem Studio. Das macht aber nichts, denn so konnten wir alle Eindrücke und Momente verinnerlichen und genießen.

Nach der Sicherheitskontrolle kommt man in einen imposanten Wartebereich für die Gäste der Show. Dort herrschte eine wahnsinnig tolle Atmosphäre mit guter Musik, was die Vorfreude noch einmal immens steigerte. 

 

Die Standby-Tickets sind glaube ich dafür gedacht, die Lücken zu schließen bzw. den Saal zu füllen und denjenigen eine Chance zu geben die online keine Tickets bekommen haben. Deshalb wurden wir auch als letztes in den Raum gerufen, die Standby-Tickets sind nämlich für die letzteren Reihen gedacht. 

 

Wow. Wie so oft, wenn ich an Beiträgen für New York schreibe, suche ich nach Worten für dieses Erlebnis. Als ich das Studio betrat kamen mir fast die Tränen, alles war so unwirklich. Allein dass ich in New York war, war für mich die Erfüllung eines Traumes wie sie im Buche steht aber dann noch in dieser coolen Show zu sein mit einem der besten Comedians des Landes als Moderator, das war einfach unglaublich und weil es so spontan war habe ich ja auch nicht damit gerechnet. Ich saß wirklich mitten in Manhattan im Rockefeller Center bei der Tonight Show mit Jimmy Fallon, konnte es eigentlich noch besser werden?

 

Vor allem aber fand ich es auch spannend, da ich noch nie in einer TV-Show war, die Abläufe, die im Hintergrund passieren zu sehen. Die Show wird nicht live aufgezeichnet, sondern immer 6 Stunden vor Ausstrahlung der Show. Zu Beginn wurden wir zu unseren Plätzen gebracht und schon wurde auch schon mit dem "Warm-Up" begonnen. Ein Mann, der wirklich sehr unterhaltsam war, begrüßte uns, erklärte uns alles und wärmte uns mit ein paar lustigen Anekdoten auf. Danach folgte noch ein Soundcheck der Band "The Roots" die die Musik für die Show liefert und ich muss sagen, sie sind wirklich gut. Später am Abend liefen wir dem Sänger der Band noch einmal über den Weg, er war anscheinend zu Gast in dem Hotel das gleich neben unserem lag. Manhattan eben. 

 

Und dann war es so weit. Jimmy kam hinein und ich sprang wie eine Irre auf und begann zu jubeln als gäbe es keinen Morgen mehr. Ich klatschte und schüttelte gleichzeitig den Kopf, weil ich es einfach nicht glauben konnte. Gott sei Dank war ich nicht die Einzige, denn alle standen auf und klatschten was das Zeug hielt. Die Stimmung war einfach wahnsinnig toll und ungezwungen, was vor Allem auch an Jimmy und seinem Team lag. Bevor die Show begann stellte er sich bei uns vor, machte ein paar Witze und war einfach total menschlich. Genauso in den Drehpausen, er ging durch die Reihen und beantwortete einige Fragen, ein Star zum Anfassen.

 

Der 1. Gast an diesem Abend war Derek Hough, ein bekannter Profitänzer, Choreograph und Schauspieler. Am selben Tag lief das Finale der amerikanischen Tanzshow "World of Dance" und somit war der 1. Act dieses Abends das Tanzduo "Les Twins", das war auch zeitgleich ihre Weltpremiere als Gewinner der Show und noch geheim, denn die Show lief am selben Abend genau vor der Tonight Show und somit wussten wir vor allen anderen, wer gewinnt.

 

 

Für musikalische Unterhaltung sorgte an diesem Abend die unglaubliche Künstlerin Jessie Reyez, und ich fand ihre Stimme wahnsinnig toll. Sie hat ein bisschen etwas von Amy Winehouse, wie ich finde. Ich habe euch hier den Clip der Show eingefügt, indem sie ihren Song "Figures" performt. Achtung, Ohrwurm-Gefahr!

Danach kam mein Highlight des Abends und auch das Highlight vieler Zuseher, denn diese Folge brach den Dienstag-Rekord der Tonight Show und den Zuschauerrekord seit Jänner, und wir waren Teil davon! Die Rede ist von einem Sketch mit Justin Timberlake itself (!), Keegan-Michael Key (ein sehr bekannter Schauspieler) und Billy Crystal, der später auch noch zu Gast in der Show war. Justin Timberlake ist oft Gast bei Jimmy Fallon und mittlerweile haben das Duo Jimmy & Justin Kultstatus, denn immer wenn Justin in die Show kommt, wird ein Hit daraus. Ich habe euch den Sketch hier verlinkt, denn er ist wirklich witzig. Das lauteste Lachen bzw. Klatschen ist wahrscheinlich von mir.

Billy Crystal, er ist Schauspieler und Comedian (bekannt aus "Reine Nervensache" und "Harry und Sally"), kam dann noch in die Show, den Sketch bekamen nämlich leider wir auch nur aufgezeichnet zu sehen aber selbst das war der Hammer. Billy war wirklich unterhaltsam und machte sich, wie auch Jimmy zuvor, über Trump lustig. 

 

Am Ende der Show gab es natürlich noch Standing Ovations und Jubel was das Zeug hält, Jimmy ging dann nämlich noch durch die Gänge und gab jedem der am Rand saß die Hand. Ich Glückliche saß am Rand und somit konnte ich Jimmy hautnah sehen und er gab auch mir die Hand. Mein ganz persönlicher Wow-Moment, den ich nie wieder vergessen werde. 

 

Zurück in der Realität, dachte ich immer noch, dass ich träume. Es war ein wirklich großartiger Tag, der so ja eigentlich gar nicht geplant war. Da sieht man wieder, wie gut es ist, spontan zu sein. Aber was mir dieser Tag gezeigt hat ist, dass in New York wirklich nichts unmöglich ist. 

Ich habe euch hier noch eine meiner Lieblingsszenen der Tonight Show mit Jimmy Fallon verlinkt. Miley Cyrus ist hier zu Gast gewesen und das Video ist darin gezeigt worden. Sie treten beide, zuerst inkognito mit Perücken in einer New Yorker Subway-Station auf und performen "Joleen" und danach geben sie sich zu erkennen, die Zuschauer rasten aus und sie singen "Party in the USA". Ich liebe es einfach, denn das ist New York. Bis bald, ihr Lieben!

 

Eure Sarah :)


P.S.: Wenn ihr bis zum Schluss gelesen habt, vielen Dank! Mein Schreib-Wahn bei New York-Artikeln artet ja immer ein bisschen aus.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Steffi (Montag, 18 September 2017 08:42)

    WOW!
    Was für ein Hammer-Tag in meiner Lieblingsstadt!
    Ich war selber leider erst 1x in dieser Wanhsinss-Stadt aber ich MUSS unbedingt noch mal wieder hin!
    Und wenn ich so Deinen Bericht lese werde ich ja schon ein wenig neidisch ;)
    Aber in jedem Deiner Sätze spürt man die Begeisterung für diese Stadt!

    Danke dass Du uns an Deinem WOW-Tag hast teilhaben lassen und ich bin gespannt was da noch so folgt!

    Viele liebe Grüße
    Steffi