· 

Chia-Pudding mit Apfel-Bananen-Topping - Vegan

Ihr werdet es nicht glauben, aber heute habe ich zum 1. Mal Chiasamen gegessen. Ich habe mir immer gedacht, dass das Ganze doch ziemlich seltsam aussieht (erinnert mich an Kaviar) und das ja gar nicht schmecken kann. Doch wie so oft, wurde ich eines Besseren belehrt.

Heute ist der 3. Tag meines Vegan-Selbstexperiments und wie versprochen teile ich hier von nun an einige meiner veganen Lieblingsrezepte mit euch, die ihr dann in meiner neu eingerichteten Unterkategorie Food-Vegan finden könnt. Den Beginn macht heute ein "Gericht", das viele von euch sicher schon kennen, das für mich aber neu war.

 

Ich will natürlich auch neue Dinge während meines Experiments ausprobieren, abgesehen davon muss ich mir ja auch meine Nährstoffe und Proteine holen und Chia ist dafür bestens geeignet. Anfangs fand ich die Konsistenz ein bisschen komisch, die Samen an sich schmecken eigentlich relativ neutral, aber mit Topping ist das wirklich etwas, dass ich von nun an öfter essen werde. 

 

Ich habe mich natürlich wieder ein bisschen schlau gemacht und jetzt verstehe ich voll und ganz wieso Chia-Samen als Superfood bezeichnet werden: sie enthalten überdurchschnittlich viele Proteine, Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe. Und das beste: Man kann extrem viel damit machen. Ich habe mich für einen Pudding entschieden, zum Naschen für Zwischendurch, aber man kann ihn natürlich auch zum Frühstück essen. Einfach ein Topping nach Belieben drauf und fertig!

Rezept

für 1 Person

 

Zutaten

Chia-Pudding:

4EL Chia-Samen

200 ml Hafermilch (aber jede andere Milch z.B. Reismilch geht auch)

1 halber EL Zucker (oder anderes Süßungsmittel)

 

Topping: 

1 Banane

1 Apfel

2 EL Kokosmilch

1 EL Wasser

1 halber EL Zucker (oder anderes Süßungsmittel)

 

Zubereitung

Die Samen mit der Milch und dem Zucker in ein Gefäß mit Deckel geben und kurz durchschütteln. Dann am besten für 2-3 Stunden in den Kühlschrank geben, damit die Chia-Samen aufquellen. 

 

Inzwischen das Topping herstellen. Apfel und Banane in kleine Stückchen schneiden und jeweils die Hälfte davon zusammen mit Kokosmilch, Wasser und Zucker in ein hohes Gefäß geben und gut durchpürieren.

 

Wenn der Pudding schon etwas fester geworden ist, in eine Schüssel oder Glas portionieren und dann das Apfel-Bananen-Muß vorsichtig darüber verteilen, damit es sich nicht vermischt. Dann die restlichen Apfel- und Bananenstücke darauf verteilen. Voila - fertig ist das vegane Superfood-Häppchen!

Falls ihr wissen möchtet, was ich während meinem Experiment denn so den ganzen Tag esse, dann folgt mir doch auf Instagram - da bleibt ihr immer auf dem Laufenden.

 

Was ist euer Lieblingsrezept mit Chia?

 

Eure Sarah :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0