· 

Abby

Abby nenne ich meine neue Spiegelreflexkamera, eine Nikon D5300, mit 18-105mm Kit-Objektiv.

Abby deshalb, weil ich absoluter Navy CIS-Fan bin und mir die Darstellerin Abby total sympathisch ist.

Da ich eigentlich schon immer wahnsinnig gerne Fotos mache und ich mich jetzt näher mit der Fotografie beschäftigen will, wollte ich  mir endlich eine gute Spiegelreflex-Kamera zulegen, mit der ich auch wirklich hochauflösende Fotos schießen kann. Den Wunsch habe ich mir dann zu meinem 20. Geburtstag erfüllt.

 Am Anfang stand eigentlich eine Canon-Spiegelreflexkamera zur Debatte, als ich aber die Nikon in der Hand hielt, war ich sofort begeistert.

 

Da ich kleine Hände habe war mir wichtig, die Kamera trotzdem sicher in den Händen halten zu können, was mit dem gummierten Griff super funktioniert. Sie liegt wirklich sehr gut in der Hand und ist auch nicht schwer. Ein Highlight wie ich finde, ist der dreh- und schwenkbare Bildschirm, der es ermöglicht, Selfies oder auch Bilder von weiter oben zu schießen. Meine absolute Lieblingsfunktion ist aber die WLAN-Funktion. So kann ich nämlich mein Smartphone mit der Kamera verbinden, mir die Fotos unterwegs schicken und so ganz schnell und leicht auf sozialen Netzwerken posten. 

 

Die Kamera ist kompakt, handlich und wie ich finde, für Anfänger gut geeignet, da das Menü leicht zu bedienen ist und man nicht lange herumsuchen muss, um sich zurechtzufinden. Um aber richtig tolle Fotos machen zu können und nicht nur im Automatik-Modus zu verweilen, sollte man sich unbedingt auch mit den manuellen Einstellungen ISO, Belichtungszeit und Blende auseinandersetzen.

 

Ich, als Spiegelreflex-Anfängerin bin total begeistert von dieser Kamera und kann sie wirklich nur weiterempfehlen.

Unten findet Ihr einige meiner Lieblingsschnappschüsse mit meiner Abby.

 

Habt Ihr noch Fragen? Hinterlasst einen Kommentar oder schreibt mir!

 

Eure Sarah :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0